Navigation überspringen Sitemap anzeigen

BAREISS Härteprüfer

Prüfgerätehersteller von innovativen, zertifizierten Härteprüfgeräten für gesicherte Qualität in den Branchen: Gummi- und Kunststoffverarbeitende Industrie

Automobilindustrie | Chemie | Kosmetikindustrie | Lebensmittelindustrie | Luft- und Raumfahrt Labors | Institute | Medizintechnik | Optik | Pharmazie

RPA ultra Die Zukunft der Materialprüfung beginnt jetzt

State of the Art

In der von der Firma Monsanto bis heute verwendeten Version des RPA‘s können bislang nur oszillatorische Tests mit variabler Frequenz und Dehnung durchgeführt werden – und damit üblicherweise zur Bestimmung des komplexen Schermoduls und der dynamischen Viskosität eines Materials eingesetzt werden. Der klassische Ansatz, sowohl den Speichermodul als auch den Verlustmodul mit einer einfachen trigonometrischen Gleichung zu berechnen, gilt nur für linear viskoelastisches Verhalten.

Das Problem

Gefüllte Kautschukmischungen zeigen jedoch ein stark nicht lineares rheologisches Verhalten (Payne-Effekt) und das Messsignal ungefüllter Rohkautschuke wird bei höheren Verformungen nichtlinear (LAOS). Auch das Thema der Verarbeitbarkeit von Mischungen kann bislang nicht quantifiziert werden. Als lösungsorientiertes Unternehmen hat Bareiss sich im Rahmen eines vom AiF geförderten Kooperationsprojektes diesem Problem angenommen und ein RPA mit erweiterten Testmöglichkeiten entwickelt. Diese neue Art der fortschrittlichen RPA-Prüfung ermöglicht den Zugang zu wertvollen Informationen, die in höheren Harmonischen, stationärer Scherviskosität oder nicht-elliptischen Lissajous-Figuren enthalten sind.

“Das RPA ultra verschiebt die Qualität des Prüfens auf ein konkurrenzloses Niveau.”

Die Lösung

Durch die rotierende untere Kammer lässt sich die transiente Viskosität von Materialien erstmals in Bereichen ermitteln, die für die Produktion in hohem Maße relevant sind. Im Vergleich zur dynamischen Viskosität spiegelt die transiente Viskosität die realitätsnahe Verarbeitung der Kautschukmischungen wider. Das RPA ultra von Bareiss kann selbstverständlich alle Testmethoden von gängigen RPA‘s durchführen, dazu zählen isotherme und anisotherme Tests, Spannungsrelaxation, Frequenzsweep und Amplitudensweep. Es ist nicht nur in der Lage, oszillatorische Prüfungen in einem breiteren Frequenz- (10-3 Hz bis 100 Hz) und Dehnungsbereich (unbegrenzte Dehnung LAOS) durchzuführen, sondern bietet darüber hinaus die Möglichkeit, eine kontinuierliche Scherrate in voller Rotation von 10-3 s-1 bis 500 s-1 durchzuführen, während Standard RPA‘s nur bis maximal 30 s-1 messen können.

“Diese bahnbrechende Technologie unterscheidet sich von allen auf dem Markt befindlichen RPA‘s.”

Mit dieser Art von Test hat das Gerät erfolgreich die konstante Scherviskosität mit hoher Wiederholbarkeit gemessen, ohne die zum Beispiel bei Kapillarrheometern erforderlichen Korrekturen durchführen zu müssen.

Die Anwendung

Damit erweitert dieses Gerät den Anwendungsbereich um unter anderem aktuelle Themen der Kautschuktechnologie, wie zum Beispiel Wandgleitverhalten, Polymerverzweigung und nachhaltige Füllstoffe (rCB) besser beschreiben zu können. Die Anzahl der pro Zyklus aufgezeichneten Datenpunkte hat sich erheblich erhöht, was das Signal-Rausch-Verhältnis bei der Durchführung der Fourier-Transformations-Rheologie signifikant verbessert.

Die Bereiche, in denen sich das Gerät mit Scherraten von 500 s-1 bewegt, sind typisch für den Extrusions- und Spritzgussbereich. Erste Untersuchungen haben bereits gezeigt, dass eine solche Messmethode verwendet werden kann, um eine Abschätzung über die Verarbeitbarkeit einer Mischung zu machen. Damit kann der Anwender bei Substitution oder Schwankungen von Rohmaterialqualität sehr frühzeitig erkennen, ob sich diese Mischung gut verarbeiten lässt oder ggf. weitere Verarbeitungshilfsmittel zugefügt werden müssen – dies bietet auch entscheidende zeitliche und finanzielle Vorteile bei der Neuentwicklungen von Kautschukmischungen.

HP - Härteprüfer manuell, mechanisch

Runde, übersichtlich gestaltete und blendfreie Skala.
Skaleneinteilung beträgt 0-100 Shore, unterteilt in 100 Einheiten.

Typ:

  • Shore A, A0, B, 0, C, D, D0, 00, 000
  • Bareiss Variant C (Asker C), 
  • Densimeter

Normen:

  • DIN 53505, DIN EN ISO 868,
  • NF T 51-174,
  • ASTM D 2240
  • ISO 7619,
  • BS 903 Part. A 26

HPE-III – Basic (digitaler Härteprüfer manuell)

Digitales Handhärteprüfgerät zur Shore-Härtemessung mit beleuchtetem Display und integrierter Anpresshülse für senkrechte Auflage und normgerechten Anpressdruck.

Vorzüge des HPE III-basic

Der Messwertspeicher erlaubt das Abspeichern von 300 Messwerten.

Die Daten können per Datenausgang RS-232 Kabel mit USB-Anschluss zur Datenübertragung und Aufladung auf einen PC gesendet werden.

Messmethoden:

  • Shore A
  • Shore A0
  • Shore D
  • Shore 0
  • Shore 00
  • Shore 000
  • Shore 000S
  • Shore E
  • Shore B
  • Shore C
  • Shore D0
  • Asker C
  • Asker CS
  • Asker F

Normen:

  • ASTM D2240
  • DIN ISO 48-4
  • DIN EN ISO 868
  • JIS K 6253

HPEII - digitaler Härteprüfer manuell

Digitales Premium Handhärteprüfgerät zur Shore-Härtemessung mit beleuchtetem Display, Sensorik zur Erfassung von Umgebungsbedingungen und integrierter Anpresshülse für senkrechte Auflage und normgerechten Anpressdruck.

Vorzüge des HPE III

Der Messwertspeicher erlaubt das Abspeichern von 300 Messwerten.

Die Daten können per Datenausgang RS-232 Kabel mit USB-Anschluss zur Datenübertragung und Aufladung auf einen PC gesendet werden.

Messmethoden:

  • Shore A
  • Shore D

Normen:

  • ASTM D2240
  • DIN ISO 48-4
  • DIN EN ISO 868

HPEII Kfz Interieur

HPE II KFZ Interieur

Das Prüfgerät eignet sich zur Härteprüfung an geschäumten Materialien - auch an schwer zugänglichen Stellen - Anzeige der Messwerte in Newton

Vorzüge des HPE II

  • Der Messwertspeicher erlaubt das Abspeichern von 300 Messwerten.
  • Das Abspeichern erfolgt automatisch nach jeder Messung und wird im Display durch "M" (Memory) angezeigt.
  • Die Daten können per Datenausgang RS 232 auf einen PC gesendet werden.

HPE II – L

Digitales Härteprüfgerät mit spezieller Zentriereinrichtung und Halterung für Härtemessungen an geschäumten Materialien von KFZ-Lenkrädern.

Normen:

  • Diverse Werksnormen

Probengeometrie:

  • Freie Formen

Barcol Tester

  • HPE II Barcol
  • Härteprüfer manuell, digital
  • Härteprüfung an ebenen und schwach
  • gekrümmten Proben Vorteile des Barcol Testers
  • Ein 2-zeiliges Display informiert über die Messreihe, Messvorgang, Messergebnis und Anzahl der gespeicherten Messwerte, Auflösung 1 Barcol

Normen:

  • DIN EN 59
  • ASTM D 2583

HPEII – Pusey & Jones

Härteprüfung an Gummi oder gummiähnlichen Materialien, hauptsächlich an Gummiwalzen der Papierindustrie, sowie an Probekörpern mit ebener Oberfläche ab einer Materialstärke von 13 mm.

Norm:
ISO 7267-3

Beschreibung:

Die elektronische Messuhr zeigt die Eindringtiefe direkt in 0,00 mm Einheiten an und ist mit einer Nullstellmöglichkeit ausgestattet. Dies bringt den Vorteil, dass sich die Anzeige der Messuhr durch Tastendruck auf Null stellen lässt, sobald der Eindringkörper mit Messstange durch Absenken des Messgerätekörpers um ca. 3 mm angehoben wird.

Mit einer auf der Rückseite des Gerätes integrierten Vertikalspindel kann die Messuhr feinfühlig nach oben und unten bewegt werden.

Durch Absenken des seitlichen Belastungshebels wird die vorgeschriebene Gesamtkraft von 9,8 N aufgebracht. Nach 60 Sekunden Prüfzeit wird das Messergebnis abgelesen.

HPE III – Fff

Für den Handel ist die Fruchtfleischfestigkeit ein wichtiges Qualitätskriterium. Der Erntetermin der Früchte wird, unter Berücksichtigung der Transportdauer zum Zielort, bzw. Lagerdauer, durch die Festigkeitsmessung festgelegt.

Anwendungsbereich:

Festigkeitsprüfungen an:
Pfirsichen, Aprikosen, Pflaumen, Zwetschen, Kirschen, Tomaten, Erdbeeren, Äpfel, Avocados, Kohlrabi, Möhren, Gurken, Radieschen etc.

Beachten Sie die entsprechenden Taster (siehe Zubehör).

Digitest II – automatischer Härteprüfer

Digitest II Prüfeinrichtung

Normen:
DIN EN ISO 868, DIN 53505, FN-EN ISO 868, ASTM D 2240, ISO 7619, BS 903 Part. A 26 DIN ISO 48, NF T 46 003, ASTM D 1415, DIN ISO 27588

  • Aufnahmearm und Elektronikeinheit
  • Beide Komponenten sind an Ihrem digitest nachrüstbar!

Die Vorteile des digitest II

  • übersichtliche Displayanzeige
  • einfache Menü-Führung
  • Anzeige in dem Display gibt Hilfestellung für die richtige Auswahl der Messeinrichtung während Ihrer Messung bei Grenzwertüber- bzw. unterschreitung
  • USB-Schnittstelle für Datenübertragung
  • modulares, digitales Härteprüfsystem
  • automatische Erkennung des Messverfahrens und der Messzeit
  • integrierbar in einen automatischen Produktionsprozess
  • Hysteresefunktion

Digi-Chamber

Hochwertige Temperier- oder Klimakammer in Verbindung mit dem bewährten Härteprüfgerät digi test II, Rotationstisch und Software mit Datenbankfunktion zur seriellen Prüfung der Härte von Polymeren nach Shore A, D oder IRHD N in Abhängigkeit der Temperatur.

Messmethoden:

  • Shore A
  • Shore D
  • IRHD N

Probengeometrie:

  • O-Ringe,
  • Plattenmaterial,
  • Formteile und dünne Proben

Prüfsystem HDA 120

Kombinierter Härte-Dichte-Automat mit SPS und Touchscreen zur Ermittlung von Härte und Dichte an planen Prüfkörpern aus gummielastischen, nicht geschäumten Kunststoffen, Elastomeren und anderen Kautschukprodukten.

Messmethoden:

  • Shore A
  • Shore A0
  • Shore 0
  • Shore B
  • Asker C
  • IRHD L
  • IRHD N
  • IRHD M
  • VLRH
  • IRDH H

Probengeometrie:

  • Durchmesser 35 – 42 mm,
  • Plattenförmige Probekörper mind. 6mm

Normen:

  • ASTM D792
  • ASTM D2240
  • DIN ISO 48-2
  • DIN ISO 48-4
  • DIN EN ISO 868
  • DIN EN ISO 1183-1
  • ISO 2781

Technische Daten:

  • Stromversorgung: 100 – 240 V; 50 – 60Hz; 10 A,
  • Betriebsdauer: 24/7,
  • Schutzart: IP 30,
  • Maße: 900 x 700 x 1000 mm,
  • Gewicht: 900 x 700 x 1000,
  • Messwertspeicher: 50 intern,
  • Druckluft: 4 – 6 bar,
  • Probendurchsatz: HDA 120: 50 / h
  • Probenzuführung: HDA 120: 1 – 20 Proben

Abriebprüfmaschine

Mit der Abriebprüfmaschine bestimmen Sie die Abriebfestigkeit von Elastomeren durch Messung des Materialverlusts bei abrasiver Belastung. Das Prüfgerät führt die, je nach Modus, starre oder rotierende
Materialprobe mit definiertem Anpressdruck über einen umlaufenden Schmirgelbogen und setzt sie damit einer reibenden Beanspruchung aus.

Messmethoden:

  • Abriebwiderstand, Verfahren A mit feststehender, nicht-rotierender Probe
  • Abriebwiderstand, Verfahren B mit rotierender Probe
  • Abriebweg veränderbar auf 20 oder 40 Meter

Probengeometrie:

  • Ø16,2mm

Umgebungsbedingungen:

Mit dieser Abriebprüfmaschine lässt sich der Materialverlust einer Elastomerprobe ausschließlich bei Umgebungstemperatur ermitteln. Um den Abriebwiderstand eines Materials bei zusätzlicher Temperaturbelastung zu prüfen, nutzen Sie unsere Abriebprüfmaschine Q. Diese ist mit einer Quarzheizung ausgestattet und erlaubt die Erwärmung der Abriebtrommel auf bis zu 100°C.

Normen:

  • ASTM D5963
  • DIN ISO 4649

Rückprall-Tester

Digi test II Rückprall-Elazititätsprüfgerät

  • für Elastomere, weichelastische Schaumstoffe und ähnliche Werkstoffe
  • Berechnung des Medianwertes
  • Kontrolle der Doppelschwingungen nach Norm
  • serielle Schnittstelle

Normen:
DIN 53512, DIN 53573, ISO 4662,
ASTM D 1054-91

Kugel-Rückprall-Tester

  • Microcontroller gesteuert
  • Dient zur Ermittlung der Rückprall-Elastizität an Schaumstoffen nach DIN EN ISO 8307 und ASTM D 3574.

Beschreibung:
Schnelles, einfaches und zuverlässiges Messen
bietet der Kugel-Rückprall-Tester aufgrund seiner innovativen Prüftechnik.

  • kurze Einarbeitungszeit
  • kurzer Messzyklus
  • keine Justierung erforderlich

Ein 2-zeiliges LC-Display zeigt Messwert und Medianwert in %. Das Gerät ist mit einer seriellen Schnittstelle ausgerüstet.

BaRotation

Modulares Digitalmessgerät mit Laservermessung, Rotationstisch und Elektronikeinheit zur automatischen Härtemessung nach IRHD oder Micro Shore A an O-Ringen und Platten.

Messmethoden:

  • IRHD M
  • M Shore A

Probengeometrie:

  • Freie Formen

Normen:

  • DIN ISO 48-2
  • TD 00002001

Kugeldruck-Härte 3106

3106 Prüfeinrichtung

Für folgende Anwendungen lieferbar:

  • Eindruck für die Härteprüfung an eleastomeren Bodenbelägen nach DIN EN 433, Tabelle 1
  • Härteprüfung Kugeldruckhärte an Kunststoffen nach DIN EN ISO 2039-1
  • Härteprüfung Rockwell an Metallen nach 
  • DIN EN ISO 6508-2 / ASTM E 18 / ASTM D 785
  • Härteprüfung Rockwell an Kohlenstoffmaterialien nach DIN 51917 /
  • DIN EN IEC 413
  • Härteprüfung an Baugipsen DIN EN 13279
  • Härteprüfung an Asphalt DIN 1996-13
  • Einrichtung zur Bestimmung der Zusammendrückung und Wiederausdehnung ASTM F 36-99

Schneidpresse SP 1000

Manuelle Stanzeinrichtung zur Herstellung von Normprobekörpern für Werkstoffprüfungen an Kautschuk, Elastomeren und weichelastischen Polymerschäumen.

Normen:
Für die Stanzpresse SP 4000 werden die Stanzeinrichtungen für Proben aus Flachmaterial nach sämtlichen Normen auf Kundenwunsch gefertigt. Auch individuelle Sonderformen gemäß Zeichnung sind möglich. Fragen Sie uns an.

  • Schulterstäbe nach DIN 53504
  • Streifenproben nach ISO 34-1
  • Winkelprobe nach Graves nach ISO 34-1

Probengeometrie:

  • Plattenmaterial

Technische Daten:

  • Maße: 270 x 270 x 600 mm,
  • Gewicht: 20 kg,
  • Druck: 5 kn,
  • Tiefe: max. 24 mm,
  • Ausladung: max. 60 mm,
  • Auflagetisch: max. 175 x 270 mm

Schneidpresse SP 4000

Manuelle Stanzeinrichtung mit Wechselhalter für vier Revolver zur Herstellung von Normprobekörpern für Werkstoffprüfungen an Kautschuk, Elastomeren und weichelastischen Polymerschäumen.

Normen:

Für die Stanzpresse SP 4000 werden die Stanzeinrichtungen für Proben aus Flachmaterial nach sämtlichen Normen auf Kundenwunsch gefertigt. Auch individuelle Sonderformen gemäß Zeichnung sind möglich. Fragen Sie uns an.

  • Schulterstäbe nach DIN 53504
  • Streifenproben nach ISO 34-1
  • Winkelprobe nach Graves nach ISO 34-1

Probengeometrie:

  • Plattenmaterial

Technische Daten:

  • Maße: 300 x 300 x 450 mm,
  • Gewicht: 50 kg,
  • Druck: 5 kn,
  • Tiefe: max. 24 mm,
  • Ausladung: max. 60 mm,
  • Auflagetisch: max. 120 x 330 mm

Sonderzubehör

Referenzelastomerblöcke

Planparallele Prüfkörper aus Referenzelastomeren in unterschiedlichen Härten zur Überprüfung der Eindringkörper und des Messweges Ihres Härtemessgeräts.

Messmethoden:

  • Shore A
  • Shore A0
  • Shore D
  • Shore 0
  • Shore 00
  • Shore 000
  • Shore 000S
  • Shore E
  • Shore B
  • Shore C
  • Shore D0
  • Asker C
  • Asker CS
  • Asker F
  • Shore AM

Probengeometrie:

  • Mind. 6 mm

Technische Daten:

Maße: Metallfassung Durchmesser 50 mm oder Durchmesser 30 mm; abhängig von der Methode,

  • Gewicht: 1 er
    Set: 0,1 kg,
  • 3 er Set: 0,4 kg,
  • 6 er Set: 0,6 kg,

Normen:

  • ASTM D531
  • ASTM D2240
  • ASTM D2583
  • DIN ISO 48-2
  • DIN ISO 48-4
  • DIN ISO 48-8
  • DIN EN ISO 868
  • DIN EN 59
  • JIS K 6253
  • JIS K 7312

Kontrolleinrichtung Shore

Mechanische Messeinrichtung zur Kontrolle der Federcharakteristik von analogen oder digitalen Bareiss Handhärteprüfgeräten.

Messmethoden:

  • Shore A
  • Shore A0
  • Shore D
  • Shore 0
  • Shore E
  • Shore B
  • Shore C
  • Shore D0
  • Shore L
  • Shore L/c

Normen:

  • ASTM D2240
  • DIN ISO 48-4
  • DIN EN ISO 868
  • JIS K 6253

Software – Hardtest

Die neue Dimension in der Härteprüfung

Das Prüf- und Auswerteprogramm Hardtest

Verwendbar für alle elektronischen Bareiss-Härteprüfgeräte mit serieller Schnittstelle. Das Programm enthält alle Funktionen die für einen reibungslosen Prüfablauf benötigt werden.

Produktkatalog Software - Hardtest

Compact III – IRHD Härteprüfer

IRHD Compact III

  • Prüfgerät digital, manuell
  • Anpressdruck und Messzeit nach Norm
  • Anzeige des Messablaufs durch optisches und akustisches Signal

Messmethode:

  • IRHD M (micro)
  • IRHD N (normal) 
  • Auflösung:
  • 0,1 IRHD M
  • 0,1 IRHD N

Anwendungsbereich:
Weichgummi, hochelastische Werkstoffe und plastisch verformbare Stoffe

Mindestmaterialstärke bei IRHD M:
0,6 bis 5,0 mm
Mindestmaterialstärke bei IRHD N: 
6,0 bis 10,0 mm

Normen:
DIN ISO 48, NF T 46-003, ASTM D 1415, BS 903, Part. A26

Die Vorteile des IRHD Compact III:

  • Bei Bedarf können die Eindringkörper IRHD M / IRHD N einfach vom Kunden ausgewechselt werden.
  • Für eine Überprüfung, Justierung und Kalibrierung genügt es, die Messeinrichtungen im Transportkoffer an Bareiss zu senden, während der Prüfständer beim Kunden verbleibt.

Digitest Gelomat

Produktdetails

Vergleichsplatten Shore

Vergleichsplatten werden zur Sicherstellung der Messfähigkeit der Messeinrichtungen
nach Shore während den Kalibrierintervallen verwendet.

Die Vergleichsplatten sind in einer Fassung aus Metall eingebettet.

Lieferumfang:
Einzeln, oder als Satz bestehend aus 3 oder 5 Stück incl. DKD Kalibrierschein.

Vergleichsplatten IRHD

Vergleichsplatten werden zur Sicherstellung der Messfähigkeit der Messeinrichtungen
nach IRHD während den Kalibrierintervallen verwendet.

Die Vergleichsplatten sind in einer Fassung aus Metall eingebettet.

Lieferumfang:
einzeln, oder als Satz bestehend aus 3 oder 5 Stück
incl. DKD Kalibrierschein.

V – Tester II (Vickers Automat)

  • Vickers Automat
  • DIN EN ISO 6507
  • Kleinkraftbereich von HV 0,1 bis HV 10
  • Mikrohärtebereich von HV 0,01 bis HV 2

Einhärtetiefenbestimmung CHD nach:
DIN EN 2639 CDD (EHT), DIN 10328 DS (RHT),
DIN 50190 Teil 3 (NHT)

Ausstattung:
Ausstattung ist modular wählbar

PC Voraussetzung:
Standard PC und Monitor

Betriebssystem:
Windows 98, Windows XP, Vista
Software Basic / Automat

Alle Messwerte sind archivier- und dokumentierbar

Technische Daten:
LxBxH: 450 x 490 x 570 mm
Gewicht: ca. 35 kg

Abriebprüfmaschine

Zur Ermittlung des Widerstandes von Elastomeren im Hinblick auf den Reibungsverlust mit drehender und fester Probe.

Normen:
DIN 53516, DIN ISO 4649

Beschreibung:
Die Prüfung erfolgt an Materialien die sich
abnutzen bzw. verschleißen, wie z.B. Reifen, Riemen, Förderbänder, Schuhsohlen.

Grundausstattung:
Abriebprüfmaschine mit Plexiglashaube; fester und drehender Probe. In der Maschine ist ein Gewicht von 2,5 N integriert Zusätzliche Belastungsgewichte 2,5 N x 5,0 N 100-240 VAC 50/60 Hz, 1A

Digitest Rotation

Typ:

  • Shore A, B, 0, C, D, 00, 00, 000
  • MicroShore A
  • MicroShore D, C, D0
  • IRHD M (micro), IRHD (normal), IRHD H,
  • IRHD L (weich), VLRH (IRHD supersoft)

Normen:

  • DIN 53505,
  • DIN EN ISO 868
  • NF T 51-174
  • ASTM D 2240
  • ISO 7619
  • BS 903 Part. A 26
  • DIN ISO 48
  • NF T 46-003
  • ASTM D 1415

Die Vorteile des digitestrotation:

  • Automatische Härteprüfung
  • Probenaufnahme; - form variabel
  • Spezifikation nach Kundenvorgabe möglich
  • Datenausgang - zur weiteren Datenverarbeitung
  • Eindeutige Zuordnung von Messergebnis zur Probe

Systemwechsel durch modulare Bauweise möglich.

Zum Seitenanfang